Michael Jung und Karl-Heinz Becker mit Staatsmedaille in Gold geehrt

Marbach (fn-press). Im Rahmen der Hengstparade am Haupt- und Landgestüt Marbach hat der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk die goldene Staatsmedaille an zwei verdiente Persönlichkeiten aus Pferdesport und –zucht verliehen. 

Ende August kehrte Vielseitigkeitsreiter Michael Jung (Horb) mit einer Gold- und einer Silbermedaille von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zurück. Dank seines zweiten Einzel-Titels in Folge hat sich Jung mit seinem Erfolgspferd Sam endgültig einen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert. Für seine herausragenden sportlichen Leistungen hat der 34-jährige nun die Staatsmedaille in Gold erhalten.

Vor knapp 9.000 Besuchern auf dem Hengstparadeplatz in Marbach erhielt auch Karl-Heinz Becker (Donaueschingen) diese Auszeichnung. Er hatte von 2004 bis 2016 den Vorsitz des Fördervereins Marbach inne. Sein Engagement im Hintergrund, aber mit großer Außenwirkung – wie Minister Peter Hauk sagte – galt dem Haupt- und Landgestüt Marbach. Eckpfeiler seiner Vorstandschaft waren zum Beispiel die Förderung von Bildung und Ausbildung junger Menschen am Gestüt oder die Unterstützung von Maßnahmen zur Erhaltung des Kulturgutes Pferd.

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.