400 Exponate, 10.000 Besucher, 2 Tickets

In der zweiten Etage in der Geschäftsstelle des CHIO Aachen wird Geschichte lebendig. Mehr als 400 Exponate aus der seit 1898 andauernden Geschichte des „Weltfests des Pferdesports“ sind dort ausgestellt, auch digital und multimedial sind Vergangenheit und Gegenwart erlebbar. Davon machte sich jüngst auch Tanja Hendrix ein Bild, die gemeinsam mit einer Gruppe der Pfarre St. Dionysius aus Kerken das CHIO Aachen-Museum besuchte. Und Anton Schultheis, einer der ehrenamtlichen Museumsbetreuer, hatte ganz genau gezählt: Tanja Hendrix war die 10.000ste Teilnehmerin einer Führung durchs Museum. Da gab’s vom Vorstandsvorsitzenden des Aachen-Laurensberger Rennvereins, Frank Kemperman, einen Strauß Blumen. Zwei Eintrittskarten für die Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2017 schicken die Organisatoren noch hinterher.

Eindrücke vom CHIO Aachen-Museum: www.chioaachen.de/museum

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.