Junge Dressurreiterinnen auf Platz drei – Deutsche Sporthilfe prämiert Juniorsportler des Jahres

Die deutschen Jungen Reiterinnen in der Dressur haben bei der Wahl zum Juniorsportler des Jahres in der Mannschaftswertung Platz drei belegt. Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat die U21-Reiterinnen im Rahmen einer feierlichen Gala in Bonn für ihre herausragenden Leistungen bei den Nachwuchseuropameisterschaften geehrt. 

Bei den Europameisterschaften im spanischen Oliva haben die Deutschen Jungen Reiter in der Dressur Mannschaftsgold gewonnen. Jetzt hat die Deutsche Sporthilfe sie bei der Gala „Juniorsportler des Jahres“ in der Mannschaftswertung mit dem dritten Platz geehrt. Anna-Christina Abbelen aus Kempen, Jil-Marielle Becks aus Senden, Leonie Richter aus Osnabrück und Anna-Lisa Theile aus Bühren haben sich bei der Sportlerwahl hinter dem Bobteam (1. Platz) Johannes Lochner und Joshua Bluhm (zweifache Junioren-Weltmeister) sowie den Skispringern (2. Platz) Jonathan Siegel, Tim Fuchs, David Siegel und Adrian Sell (Junioren-Weltmeister) platziert.

Die Deutsche Sporthilfe ehrt mit der höchsten Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport seit 38 Jahren Talente, von denen sich viele zu internationalen Größen in ihrer Disziplin entwickelt haben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) und Laura Dahlmeier (2013). Im vergangenen Jahr wurde die Triathletin Laura Lindemann, in diesem August Olympiateilnehmerin in Rio, ausgezeichnet.

Neben Mannschaftsgold vor den Teams aus den Niederlanden und Dänemark haben die deutschen Jungen Reiterinnen bei der EM in Oliva noch mehr Edelmetall abgeräumt: Jil-Marielle Becks gewann mit Damon’s Satelite Silber in der Einzelwertung sowie Bronze in der Kür, Leonie Richter holte im Sattel von Babylon Einzel-Bronze und Kür-Silber. Anna-Lisa Theile und Ducati K wurden Vierte in der Einzelwertung, Anna-Christina Abbelen schaffte es mit Fürst on Tour auf Rang fünf.

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.