Hessen trumpft auf beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt

(Frankfurt) Der Slogan „Die Hessen kommen…“ gilt auch für Frankfurts Internationales Festhallen Reitturnier vom 15. – 18. Dezember: Sie kommen mit Pferden und Ponys und bescheren dem CSI/ CDI auch 2016 wieder einen besonderen Starttag. Nichts läßt sich in der Turnierszene mit dem Hessentag in der Festhalle vergleichen. Nirgendwo sonst gibt es so ungewöhnliche Prüfungen….

Der Fraport Hessentag bietet gleich zehn Prüfungen am ersten Turniertag plus den kultigen Schauwettkampf der hessischen Vereine – Olympiastützpunkt Hessen Preis – präsentiert vom Land Hessen, Applauswertung powered by Hit Radio FFH. Der setzt dem Tag praktisch die „Krone“ auf und sorgt für Betriebsamkeit in den Reitvereinen, denn es geht ums reiten, um Kostüme und Ideen für eine tolle Geschichte, die in Frankfurt dann ihre Uraufführung findet. In diesem Jahr sind es fulminante neun Vereine, die in der Festhalle mit ihren Schaubildern für helle Begeisterung auf den Tribünen sorgen wollen.

Hessische „Spezialitäten“
Sportlich setzt Hessen mit Spring- und Dressursport Zeichen. So wird das Indoor-Championat der hessischen Springreiter im Preis der Gugler Sporthorses und der PTG Dienstleistungen in einem Springen der Kl. S** mit Stechen entschieden und das ST-Masters Finale bringt Trainer und Schüler im Team ins Dressurviereck. Teamgeist ist

gefordert in der Mannschafts-Dressurkür Kl. A – Preis der Familie Klaus-Peter Schmidt und auch im Teamspringen Kl. L/M/S – Preis des Pferdesport Journals. In dieser Prüfung starten drei Reiter pro Team und zwar einer in einem L-Springen, einer im M-Springen und einer im S-Springen – buchstäblich eine hessische Spezialität. Das gilt ebenso für den Preis der Dieter-Hofmann-Stiftung: zwei Prüfungen zählen dazu, das Stilspringen Kl. M** und die Springprüfung Kl. M** mit Pferdewechsel. Geprüft werden also intensiv reiterliche Qualitäten wie Sitz, Einwirkung, Übersicht und Einfühlungsvermögen. Noch ganz am Anfang ihrer sportlichen Laufbahn stehen die Teilnehmer des Linsenhoff-Förderpreises, des einfachen Reiterwettbewerbs. Mit diesen Prüfungen beginnt die Turnierkarriere für die kleinsten Reiterinnen und Reiter.

Nürnberger macht es möglich
Gleich zweimal geht es um Dressur und auch Springsport mit der Nürnberger Versicherungsgruppe. Morgens beginnt der Tag mit der Einlaufprüfung Prix St. Georges Spezial zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals – die erste Gelegenheit die großartigen Finalisten im Vergleich zu sehen. Mit einem kombinierten Wettbewerb Kl. E Dressur und Springen wird mittags der Nachwuchspreis der Nürnberger Versicherungen für Hessens Jüngste entschieden. Kurz und gut: Der Fraport Hessentag bietet Pferdesport pur mit Teilnehmern aus dem ganzen Bundesland und eine einzigartige Prüfungsvielfalt.

Karten für das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier
Tickets gibt es in vier Preiskategorien von Donnerstag bis Sonntag. Bis zum 24. November läuft zudem der vergünstigte Karten-Vorverkauf –  dabei können bis zu fünf Euro pro Ticket, bzw. sogar bis zu 10 Euro für Dauerkarten gespart werden. Karten im Vorverkauf gibt es hier:
+ ADticket:  https://www.adticket.de/Festhallen-Reitturnier-Shop.html?format=raw

+ oder telefonisch unter: (0180) 60 50 400
+ und bei allen ADticket Vorverkaufsstellen.
Eine Übersicht zu Kategorien und Preisen ist unter www.festhallenreitturnier-frankfurt.de verfügbar mit allen Details zu Sitzplätzen, Lageplan und Vergünstigungen.
Vorteil: Die Eintrittskarten sind zugleich auch RMV-Kombitickets für Hin- und Rückfahrt im Verbundraum mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Karten gelten ab drei Stunden vor Beginn des jeweiligen Veranstaltungstages und bis zum Betriebsschluss des jeweiligen Veranstaltungstages.
Details auch unter www.pst-marketing.de
Unter #FesthallenReitturnier gelangt man am einfachsten an alle Informationen wie Programm und Ticketinfos.
Facebook: https://www.facebook.com/pstmarketing/?fref=ts und
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.