Imposanter Auftakt beim 54. Trakehner Hengstmarkt

(Neumünster) – Insgesamt 36 von 37 angemeldeten Kandidaten der Trakehner Körung sind bei trockenem Wetter heute zur Pflastermusterung beim 54. Trakehner Hengstmarkt in Neumünster angetreten. Wiehern und Hufegeklapper war weithin zu hören, als sich die jungen Trakehner Hengste das erste Mal vor Publikum im Vergleich präsentierten. Die Zuschauer standen dicht an dicht am Musterungsring, der seit 2015 in Dreicksform aufgebaut ist und so der Körkommission auch einen Blick auf das Seitenbild gestattet.

Blitzblank vom „Scheitel bis zur Sohle“ herausgebracht, ein wenig aufgeregt, doch ganz bei der Sache trabten die Junghengste forsch auf dem Ring. Die Pflastermusterung ist Teil eins auf dem Weg zum begehrten Prädikat gekört. Am Freitag geht es für die Hengste im Freispringen über die Hindernisse. Um elf Uhr und um 13.30 Uhr geht es in zwei Gruppen in der Holstenhalle um diesen zweiten Teil des Körprozederes und der sorgt stets für viel Gesprächsstoff in Züchterkreisen.

Abends wird in den Holstenhallen Vergangenheit und Moderne aufgegriffen, denn die TV-Produktion „Trakehner – Des Königs letzte Pferde“ wird exklusiv beim Trakehner Hengstmarkt ab 20.30 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei. Über zwei Jahre lang drehte das Team von Terra Mater an verschiedenen Standorten, führte lange Gespräche mit Züchtern, besuchte Trakehnen, aber auch moderne Gestüte in Europa.

Weitere Informationen unter http://www.trakehner-verband.de
Bei Facebook: https://www.facebook.com/TrakehnerVerband/?ref=bookmarks
Bei Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCyJUAIyx3CCInnfEHqiRVfw

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.