Zwischen Weser und Ems gedeiht guter Reitsport-Nachwuchs

Team Tebbel/Dänekas/Haunhorst und Gastreiterin gewinnen Mannschaftsspringen in Warstein

Warstein, 22. Oktober 2016 – Im Team macht Sport am meisten Spaß. Das haben auch die Macher der Deutschen Nachwuchs Trophy in Warstein erkannt und zum zweiten Mal einen Team-Wettbewerb integriert: ausgeschrieben für Mannschaften der Landesverbände sind insgesamt zwölf Teams nach Warstein gekommen. Geritten wurde im Modus der Nationenpreise, mit einer Besonderheit: in jeder Mannschaft waren Vertreter der Altersgruppen Junioren, Junge Reiter und U25-Reiter und schafften so einen Zusammenschluss aller Altersklassen. 

Sieger wurde die Mannschaft vom Landesverband Weser-Ems mit ihrem Mannschaftsführer Martin Haunhorst. Das Team mit Justine Tebbel, Marec Dänekas, Max Haunhorst und der aus dem Landesverband Schleswig-Holstein ausgeliehenen Teike Carstensen hatte nach der ersten Runde noch auf dem zweiten Rang gelegen und musste so am Abend im Preis der Lindenberg Sport Horses zur Aufholjagd blasen. Das gelang durch fehlerfreie Ritte der beiden Amazonen im Team.

Auf die Plätze verwiesen wurde die Mannschaft aus Baden-Württemberg mit Mannschaftsführer Jürgen Kurz, die mit einem Gesamtergebnis von 8,5 Punkten am Ende 0,5 Zähler hinter Weser-Ems lag. Dritter wurde das Team aus Schleswig-Holstein mit 9,25 Punkten. Die nach der ersten Runde führende Equipe des Landesverbandes Berlin-Brandenburg rutschte auf den sechsten Rang zurück.

„Ich bin zufrieden, was das Team heute und schon die ganze Saison geleistet hat“, freute sich Martin Haunhorst nach dem Sieg, der insgesamt 2.500 Euro Preisgeld in die Mannschaftskasse spülte: „Im kommenden Jahr würden wir diesen Titel natürlich gerne hier in Warstein verteidigen.“

Weitere Informationen und Ergebnisse finden Sie unter www.warsteiner-reitsport.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.