Ausbildung und Lehrstunden der Extra-Klasse

Wege, mit dem Pferd zu arbeiten, gibt es viele. Auf der Pferd & Jagd vom 8. bis 11. Dezember werden diese Arbeitsweisen den Besuchern näher gebracht. Von klassisch bis Western, von Freiheitsdressur bis Gangpferdereiten stehen Lehrstunden mit renommierten Ausbildern in den Aktions- und Lehrzirkeln auf dem Programm. Die Zuschauer erhalten hilfreiche Tipps, wie sie ihr Pferd effektiv ausbilden und gymnastizieren können.

Die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten spiegelt zum Beispiel das Programm im CAVALLO-Ring in Halle 26 wider: Während Michael Geitner über seine Longiermethode „Equikinetic“ und die „Dualaktivierung“ referiert, präsentiert Saskia Gunzer die Arbeit am langen Zügel. Um Vertrauen geht es sowohl in der Vorführung von Claudia Miller Horsemanship als auch bei Dr. Vivan Gabor, die Verhaltenstraining für Pferd und Mensch präsentiert. Wie das Vertrauen vom Boden auf den Pferderücken übertragen wird, erklärt Uwe Weinzierl. Ebenfalls ein wichtiger Punkt in der Ausbildung: Die Schiefe des Reiters und wie das Pferd sie versteht – zentrales Thema der Vorführung von Frauke Behrens. Darüber hinaus sind namhafte Ausbilder wie Peter Kreinberg und Nathalie Penquitt täglich im CAVALLO-Ring live zu erleben.

Im Aktions-Ring in Halle 17 präsentieren sich Aussteller, Rassen und Verbände. Mit dabei sind beispielsweise die Deutsche Quarter Horse Association, das Pat Parelli Instruktoren-Team, der Verein Deutscher Distanzreiter und die internationale Gangpferdevereinigung. Brandaktuell ist außerdem die Arbeitsreitweise Working Equitation, die von Mitja Hinzpeter präsentiert wird. Aber auch ganz klassische Themen kommen nicht zu kurz. So können sich die Besucher auf Vorführungen zum Thema Sattelanpassung und auf den Besuch von Bewegungsexperte Eckart Meyners freuen. Der Pferdesportverband Hannover präsentiert täglich einen neuen Ausbilder. Mit dabei sind Peter Teeuwen, Bundestrainer der Ponyspringreiter, Sitzexpertin Katrin Eschenhorst, Dressurtrainer Jörg Dietrich und Waltraud Böhmke, die den Weg zum Allround-Pferd erklärt. Hinzu kommen in Showblöcken Rassepräsentationen.

Auch in diesem Jahr lädt der Bundesverband für klassisch-barocke Reiterei Deutschland in die Manège Baroque, auf dem Programm stehen Lehrstunden, Shows und Live-Demos. Die Zuschauer können sich auf Lektionen wie den Spanischen Schritt oder die Levade Mezaire freuen, aufwendig gefertigte Kostüme bewundern und Rassen wie Lipizzaner, Lusitanos und Friesen in Aktion erleben.

Zum ersten Mal auf der Pferd & Jagd vertreten ist das Team um Nina Steigerwald mit dem Horse-Agility Showring in Halle 17. Die junge, vielseitige Sportart ist für Pferde aller Rassen geeignet und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Als Trainingsgrundlage im Showring gilt ein kompletter Agility-Parcours mit Hindernissen wie Wippe, Reifen oder Drehteller. In verschiedenen Vorführungen werden die Zuschauer ins Agility eingeführt, es gibt Workshops mit Messepferden und die Besucher werden eingeladen, selbst an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Jede Menge Wissen wird im Vortragsforum und Aktionsring des Pferdefachportals EQUIMONDI in Halle 26 vermittelt. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen rund um die Haltung und Gesunderhaltung der Pferde. Zu Gast sind unter anderem der bekannte Tierarzt Dr. Helmut Ende, der den Bewegungsapparat des Pferdes erklärt, Huforthopäde Michael Strussione, der in die Hufbeurteilung einführt, und Mentaltrainer Maik von Fintel, der Wege zum besseren Reiten aufzeigt. Weitere Themen sind Rechtliches rund ums Pferd, Boden- und Langzügelarbeit, Jungpferdeausbildung, Erkrankungen und Medizin, Ernährung und Reitbegleithundeausbildung. Highlight ist die Podiumsdiskussion mit Praxisdemo zum Thema „Vorwärts-Abwärts – Ja oder Nein?“. Ebenfalls sehenswert: der Auftritt des American Mustang-Hengstes „Blackjack“.

Höhepunkt der zahlreichen Lehrangebote ist außerdem der erneute Besuch der Grand-Prix-Reiterin und Autorin Uta Gräf: Gemeinsam mit ihrem Ehemann Stefan Schneider, Tierarzt und Working-Equitation-Trainer, und befreundeten Ausbildern, präsentiert sie am Samstagnachmittag in der Showarena eine Lehrstunde der besonderen Art. Ihre Maxime lautet dabei: „Reiten muss Spaß machen. Aber nicht nur mir, sondern auch meinen Pferden!“

Pferd & Jagd 2016, vom 8. bis 11. Dezember auf dem Messegelände in Hannover.
Täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet.
Tickets Messe-Kasse: Erwachsene 13,50 EUR, Ermäßigt 11,50 EUR, Junior-Ticket 10,50 EUR.
Kinder bis einschließlich 5 Jahre haben freien Eintritt.
Mehr Informationen zur Veranstaltung und zu den Eintrittspreisen unter: www.pferd-und-jagd-messe.de

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.