Glänzender Turnierauftakt beim „Großen Preis von Sachsen“ in Chemnitz

Das Chemnitzer Messegelände verwandelt sich in den kommenden drei Tagen
wieder in eine große Reitarena. Zur vierten Auflage des Turniers in
Chemnitz ist die Resonanz der Reiter riesig. Bis zum Sonntag gehen 200
Reiter aus Deutschland, Schweden, Polen und erstmals auch aus Belgien in 20
Prüfungen an den Start um die Preisgelder von insgesamt 55.000 Euro. Die
336 Pferdeboxen in den elf großen Stallzelten auf dem Veranstaltungsgelände
der Messe Chemnitz sind bezogen.

Den Auftakt machten heute die kleinen Reiter bei der Ponyspringprüfung Kl.
A* mit Stechen. Hier zeigten schon die sächsischen Nachwuchsreiter, dass
sie in der großen Halle gut zurechtkamen. Der Ehrenpreis des Vereins zur
Förderung von Pferdezucht und Pferdesport in Sachsen e.V. (SFP) wurde von
Erika Ihlau an die strahlende Siegerin Christina Schöniger aus
Lengenfeld/Vogtl. übergeben. Auch in der zweiten Prüfung des Tages trafen
die besten Nachwuchsreiter beim Finale der Sächsischen Springtour by Tom
Büttner in der Messehalle aufeinander. Um hier in Chemnitz zu starten,
mussten sich die jugendlichen Reiter bei mehreren Prüfungen im Rahmen der
Tour über die gesamte Saison verteilt qualifizieren. Als Einzige fehlerfrei
im Stechen sicherte sich Melanie Wendt vom Börlner PSV 99 e.V. mit ihrem
Schimmel Captain Jack den Gesamtsieg.

Den Turniertag beendeten die Reiter im Preis des Landesverbandes
Pferdesport Sachsen, einem zwei-Sterne M-Springen. Diese Prüfung war für
die Reiter die erste Qualifikation in der kleinen Tour.

Am Freitag öffnen sich die Messehallen dann für die Besucher, insbesondere
den jüngsten Gästen. Kinder bis 14 Jahre können das Turnier kostenfrei
erleben. Bereits vormittags werden in einer Kindershow schöne Schaubilder
dargeboten. Der erste Veranstaltungstag hält zudem einen echten Knüller
parat – ein Springen im Rahmen der offenen Deutschen
Mannschafts-Meisterschaft. Weitere Anreize für Besucher liefern eine
Barrierespringprüfung sowie das Finale im sogenannten Führzügel-Cup der
Allerjüngsten.
Ergebnisse:

Ponyspringprüfung Nr. 15 Kl. A * mit Stechen

1. Christina Schöniger mit Napoli 48, 0/30.15 (Fehler/Zeit); 2. Lilly
Künzel mit Ballerina 270, 0/30,77; 3. Leonie Hack mit Ares 143,
0/33,22

Springprüfung Nr. 19 Kl. L mit Stechen

1. Melanie Wendt mit Captain Jack 6, 0/36,71 (Fehler/Zeit); 2. Ariane
Berg mit Perez la Sija, 4/41,28; 3. Jessica Gerth mit La Petite Emily
T, 33/67.52

Springprüfung Nr. 1 Kl. M** (Einlaufprüfung)

1. Abt.: 1. Ronald Sandbrink mit Van Caly, 0/45,80 (Fehler/Zeit); 2. Ulf
Ihle mit Pia Tessa de Pessoa, 0/46,85; 3. Tim-Uwe Hoffmann mit Casta
Lee, 0/48,28

2. Abt.: 1. Marc Boes mit Chuck Berry 8, 0/45,15; 2. Jörg Kreutzmann mit
California 92, 0/46,80; 3. Max-Hilmar Borchert mit Caspino 4, 0/46,84

Springprüfung Nr. 5 Kl. M**

1. Abt.: 1. Marvin Jüngel mit Chipsy 168, 0/57,14; 2. Vanessa Ebert mit
Christopher 9, 0/58,02; 3. Gabriela Wentorf mit Bajograf, 0/59,44
2. Abt.: 1. Dominik Jahn mit Santiago 185, 0/51.69; 1. (zusätzl. Sieger)
Thorsten Brinkmann mit Pikeur Conradinio van seven oa, 1,50/67,36; 2.
Christoph Lanske mit Wanda 439, 0/53,31; 3. Martin Wittig mit
Anpowikapi, 0/53,32
3. Abt.: 1. Dirk Klaproth mit Graf Moritz, 0/51,35; 2. Christof Kauert
mit Chiquarina, 0/52,60; 3. Philipp Makowei mit Lord Qredo de
Galoubet, 0/53,25
weitere Informationen unter www.grosser-preis-von-sachsen.de

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.