Borja Carrascosa Martinez dominiert in Ankum

Ankum – Kein Ritt ohne Schleife – der auf dem Gut Auric in Krefeld beheimatete Spanier Borja Carrascosa Martinez dominierte beim dritten Ankumer Dressur Club Turnier im Herbst 2016 die stark besetze Grand Prix-Tour und sicherte sich fünf weitere Platzierungen im P.S.I. Sport- und Auktionszentrum in Ankum. 

Im Sattel des 12-jährigen Holsteiners Al Martino setzte sich der Berufsreiter mit 72,80 Prozent an die Spitze des 20-köpfigen und hochkarätigen Starterfeldes des Grand Prix de Dressage. Die aus dem Stall von Paul Schockemöhle angereiste Norwegerin Isabel Freese belegte mit dem neunjährigen Hannoveraner Sam´s Ass und 72,67 Prozent Rang zwei vor Bianca Kasselmann und dem 12-jährigen Hannoveraner Lollipop, die für ihre Vorstellung 71,00 Prozent erhielten. Sönke Rothenberger, der zur deutschen Gold-Equipe in Rio gehörte, ritt im Sattel von Favourit auf den vierten Rang vor Carrascosa Martinez mit Foco Loco W, sowie Bianca Kasselmann und Eva Möller, die mit Wish Wonders und Bordeaux gemeinsam Platz sechs belegten. Im Finale, dem Grand Prix Special, sicherte sich der Vortagessieger Gold mit Al Martino und Silber mit Foco Loco W. Die Ränge drei und vier belegte Bianca Kasselmann mit Lollipop und Wish Wonders.

Am Donnerstagmorgen dominierte Mannschaftsweltmeisterin Helen Langehanenberg im Sattel des achtjährigen Nürnberger Burg-Pokal-Finalisten Suppenkasper den St. Georg Spezial für sieben- bis neunjährige Pferde. Der niederländisch gezogene Wallach von Spielberg bescherte seiner Reiterin aus Billerbeck 75,81 Prozent und verwies damit Anabel Balkenhol aus Rosendahl mit der siebenjährigen Fidertanz-Tochter Chrystal Friendship und 70,89 Prozent auf Platz zwei. Der dritte Rang ging an Borja Carrascosa Martinez, der den siebenjährigen Gribaldi-Nachkommen Escort zu 70,73 Prozent pilotierte. Langehanenberg sicherte sich mit Dark Sugar (72,22 Prozent) und Brisbane FE (71,97 Prozent) zusätzlich den Sieg sowie Rang zwei in der M*-Dressur für die Leistungsklassen eins und zwei.

Die beiden Abteilungen des Prix St. Georges, der Qualifikationsprüfung für Professionals in der „Kleinen Tour“, waren die Ausbeute von Silve Dietrich-Osten aus Ibbenbüren mit Gina-Lisa und der in Krefeld stationierten US-Amerikanerin Jennifer Hoffmann mit Florentinus V. Die finale Intermediaire I gewann Marion Wiebusch aus Unna im Sattel von Renoir Marte´n, die mit Hironimo zusätzlich den Bronzerang belegte. Mit dem zweiten Platz ging eine weitere Schleife an Borja Carrascosa Martinez und Djakarta.

Der Eintritt ist bei allen ADC-Turnieren frei, Besucher sind herzlich willkommen. Informationen, Zeitplan, Starter- und Ergebnislisten finden Sie unter www.ankumer-dressur-club.de.

Ergebnisse im Überblick:

8 St.Georg Special*, Für 7-9j. Pferde: 1. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Suppenkasper, 75.813%; 2. Anabel Balkenhol (Rosendahl), Crystal Friendship, 70.894%; 3. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Escort 27, 70.732%; 4. Holga Finken (Hagen a.T.W.), Don Frederic 3, 69.919%; 5. Frederic Wandres (Hagen a.T.W.), Loro Piano, 69.309%; 6. Fie Christine Skarsoe (Luxemburg), Simple Choice, 68.089%;

17 Dressurprüfung Kl. S*** – Grand Prix de Dressage: 1. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Al Martino 10, 72.800%; 2. Isabel Freese (Mühlen/NOR), Sam’s Ass, 72.667%; 3. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.), Lollipop 126, 71.000%; 4. Sönke Rothenberger (Bad Homburg), Favourit, 70.900%; 5. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Foco Loco W 2, 70.300%; 6. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.), Wish Wonders, 69.267%; 6. Eva Möller (Hagen a.T.W.), Bordeaux 28, 69.267%;

11/1 Dressurprüfung Kl. S* – Prix St. Georges, Teilnehmer mit 0-4.040 Ranglistenpunkten: 1. Silve Dietrich-Osten (Ibbenbüren), Gina-Lisa 2, 68.246%; 2. Lisa Breimann (Olfen), Aida Luna, 67.193%; 3. Alexander Brenninkmeijer (Krefeld/NED), Opal 94, 66.798%; 4. Katrin Berning (Petershagen), San-Siro 4, 66.491%; 5. Nicole Wego (Hagen a.T.W.), Dark Berry, 66.272%; 6. Wolfgang Schmitz-Heinen (Wermelskirchen), Darboven, 66.140%;

11/2 Dressurprüfung Kl. S* – Prix St. Georges, Teilnehmer mit 4.041 u. mehr Ranglistenpunkten: 1. Jennifer Hoffmann (Krefeld/USA), Florentinus V, 69.386%; 2. Marion Wiebusch (Unna), Renoir Marte’n, 69.298%; 3. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Djakarta 21, 68.465%; 4. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Agneta 17, 67.368%; 5. Isabell Wiese (Unna), Fürstentanz 3, 66.974%; 6. Marion Wiebusch (Unna), Hironimo 3, 66.272%;

12 Dressurprüfung Kl. S** – Intermediaire I, Finale: 1. Marion Wiebusch (Unna), Renoir Marte’n, 70.439%; 2. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Djakarta 21, 68.377%; 3. Marion Wiebusch (Unna), Hironimo 3, 67.325%; 4. Wolfgang Schmitz-Heinen (Wermelskirchen), Don Derry V, 67.237%; 5. Isabell Wiese (Unna), Fürstentanz 3, 66.623%; 6. Fie Christine Skarsoe (Luxemburg), Simple Choice, 66.535%;

18 Dressurprüfung Kl. S*** – Grand Prix Special, Finale: 1. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Al Martino 10, 72.582%; 2. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Foco Loco W 2, 71.209%; 3. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.), Lollipop 126, 70.556%; 4. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.), Wish Wonders, 68.595%; 5. Marion Wiebusch (Unna), Wüstensohn-Sahib, 67.190%; 6. Nicole Wego (Hagen a.T.W.), Whitley 2, 66.569%;

6/1 Dressurprüfung Kl.M*, Teilnehmer der Leistungsklasse 1 & 2: 1. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Dark Sugar 3, 72.222%; 2. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Brisbane FE, 71.970%; 3. Holga Finken (Hagen a.T.W.), Filegra, 69.697%; 4. Stefanie Baumgartner (Sprockhövel), Django 350, 69.040%; 5. Philipp Ruwe (Hagen a.T.W.), Rezzonico, 67.020%; 6. Jana Kun (Aachen), Some Colours 2, 66.263%;

6/2 Dressurprüfung Kl.M*, Teilnehmer der Leistungsklasse 3 & 4: 1. Ann-Cathrin Rieg (Schwäbisch Gmünd), Florenctino, 72.020%; 2. Helena Ernst (Bottrop), Rose Magic 2, 69.091%; 3. Johanna Sieverding (Cappeln), Danza 11, 68.535%; 4. Lydia Jordan (Hagen a.T.W./SWE), Simply Red 45, 67.576%; 5. Nerine Niessen (Schweiz), Fiorano, 66.869%; 6. Christina Hammann (Hagen a.T.W.), Dolby Surround 6, 66.818%;   

ADC Turniere Herbst 2016/Frühjahr 2017:

09.-13.11.2016

04.-08.01.2017

18.-22.01.2017

01.-05.02.2017

15.-19.02.2017

 

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.