Schaufenster der Besten: Warm up der Springhengste und Hengstgala am Freitag

Neustadt (Dosse) – Eine wichtige Änderung für alle Springpferdefans gibt es in diesem Jahr bei der Körung des Deutschen Sportpferdes in Neustadt (Dosse). Das hochinteressante Warm up der Springhengste und die sehenswerte Hengstgala machen in diesem Jahr den Freitag beim Schaufenster der Besten in Neustadt (Dosse) zu einem absoluten Pflichttermin.  Neu ist in diesem Jahr das erste Freispringen der springbetonten Hengste am Freitagnachmittag ab 13.00 Uhr. In der Zeit vom 24. bis 26. November geht das Schaufenster der Besten in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt (Dosse) in seine 14. Auflage. Auch 2016 bleibt es bei der erfolgreichen Kombination aus Körung für das Deutsche Sportpferd, Reitpferdeauktion und attraktiver Pferdeshow.

Bereits zum siebenten Mal wird die Körung für das Deutsche Sportpferd dabei in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände in der Pferdestadt Neustadt (Dosse) durchgeführt. Freuen können sich die Besucher der Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder auf die Hengstgala am Freitagabend. Ab ca. 17 Uhr präsentieren sich zum dritten Mal echte Hengstjuwelen, die in den letzten Jahren ausgesprochen erfolgreich in der Deutschen Sportpferde-Zucht gewirkt haben. Ein ganz besonderes Angebot erwartet auch in diesem Jahr die Gaste. Es heißt wieder rechtzeitig Plätze sichern und KenTaur-Sattel gewinnen! Teilnahmeberechtigt sind alle Gäste, die über den Vorverkauf eine Sitzplatzkarte für den Freitag käuflich erworben haben. Diese Sitzplatzkarte gilt automatisch als Teilnehmerschein an einer Verlosung. Der Gewinner wird vor Ort im Rahmen der Hengstgala am Freitagabend per Losverfahren ermittelt und erhält gegen Vorlage der gültigen Sitzplatzkarte bei übereinstimmender Platznummer seinen Gewinn – einen wertvollen KenTaur-Sattel.

Schon in der Vergangenheit hat das Schaufenster der Besten bedeutende Impulse für die Deutsche Sportpferdezucht geschaffen. So begann die Karriere vieler bedeutender Vererber im Scheinwerferlicht der Graf von Lindenau-Halle. Derzeit in aller Munde ist der Dressursiegerhengst der Körung 2011 und jetzige Nachwuchshoffnung von Isabell Werth DSP Belantis. Auch in diesem Jahr stellt der Vizeweltmeister der jungen Dressurpferde wieder einen Nachkommen in der insgesamt 48 Bewerber umfassenden Körhengstkollektion. An die Spitze der Vererber setzt sich jedoch mit fünf zugelassenen Söhne einmal mehr der erste DSP-Elitehengst Quaterback, der selbst 2005 bei seiner Körung in Neustadt bester Dressurhengst war. Komplettiert wird das 24 Hengste umfassende Dressurlot von Söhnen der Hengste Millenium/T., De Niro, Descolari, Don Index, Dancier, Quantensprung, Totilas, Don Juan de Hus, San Florestano, Fürst Romancier, Download und Escola. Aber auch das Springlot hat es in sich. Hier finden sich insgesamt 24 Junghengste der Jahrgänge 2014 und 2013 für die sich Hengsten wie Casall, Cellestial, Chacco Me Biolley, Diacontinus, Discar, Clintas, Comme il faut, Diamant De Semilly, Elan d‘ Espoir, Casskeni II, L’Unico, Cola Zero, Stakkato Gold als Väter verantwortlich zeichnen. Erstmals stellt sich in Neustadt auch ein Sohn des Chap II zur Körung vor.

Zu einem geselligen Züchterabend sind anschließend alle Interessierten auch in diesem Jahr eingeladen. Am Freitag gibt es ab ca. 19 Uhr im Kutschenmuseum an der Graf von Lindenau-Halle die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre auszutauschen sowie das Geschehen des Tages Revue passieren zu lassen, aber auch das eine oder andere Hintergrundgespräch zu führen.

Den Auktionshammer für die gekörten Hengste und die Reitpferdekollektion wird am Samstag, dem 26. November, ab ca. 17 Uhr erneut Hendrik Schulze-Rückkamp in der Graf von Lindenau-Halle schwingen. Doch zuvor heißt es wieder „It’s Showtime“. Am Samstagnachmittag erwarten die Besucher der Lindenau-Halle wieder rassige Pferde, spektakuläre Akrobatik und fantastische Musik.

Karten und weitere Informationen unter: Tel. 033971 606 947 und www.schaufenster-der-besten.de

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.